Glockentürme

Allgemein
Glockentürme sind in besonderer Weise den dynamischen Belastungen aus dem Betrieb von Geläuten ausgesetzt. Sollen Schäden am Turm vermieden werden, ist eine baudynamische Begutachtung des Zusammenspiels von Turm und Geläut unumgänglich. Dies gilt sowohl für die Neuinstallation von Geläuten als auch für Geläutmodifikationen. Kritischen Fällen kann häufig schon durch eine geringfügige Modifikation der Glockenparameter entgegen getreten werden. Die Untersuchungen haben in Abstimmung mit Glockensachverständigen und Glockengießern zu erfolgen.
Unser Ingenieurbüro verfügt über das Know-How, die messtechnische Ausstattung und die Erfahrung zur Begutachtung Ihres Turms. Wir bieten Ihnen eine unkomplizierte und preisgünstige Lösung Ihrer Turmprobleme.

Unsere Leistungen
Zu untersuchen ist die Fragestellung, ob und inwiefern ein vorhandenes oder geplante Geläut im Turm betrieben werden kann, bzw. wie dieses für den einwandfreien Betrieb parametriert werden müsste. Dazu untersuchen wir die Interaktion Turm – Geläut und überprüfen diese gemäß DIN 4178 auf dessen Zulässigkeit. Schließlich geben wir Vorwerte für einen späteren statischen Nachweis von Glockenstuhl und Turm bekannt.

Zusammenfassend lassen sich unsere Leistungen folgendermaßen beschreiben:

Wird das neue Geläut den Turm zu unzulässigen Schwinggeschwindigkeiten anregen?

Wird von jeder einzelnen Glocke der Frequenzabstand von mindestens 10% zwischen der 3. teilharmonischen Glockenschwingung und der Eigenfrequenz des Turmes eingehalten?

Welche Lasten aus den pendelnden Glocken sind zur Bemessung des Glockenstuhles zu verwenden?

Welche Lasten aus den pendelnden Glocken sind zur Bemessung bzw. Nachrechnung des Turmes zu verwenden?

Die Klärung dieser Fragen ist Voraussetzung für die Planung jedes Geläutes bzw. für die Durchführung von Geläuteänderungen. Wir lösen dies mit definierter Last- und Frequenzanregung durch unsere Unwuchtmaschine bei gleichzeitiger Messung der Turmantworten. Hierdurch haben wir die Möglichkeit, jedwedes Geläut bzw. dessen Änderungen im Turm zu simulieren. Zusätzlich messen wir die Turmantworten unter ambienter Erregung (Umgebungsunruhe, Wind etc.) um im Zusammenhang mit der Unwuchtmessung Indizien möglicher Turmschädigungen aufspüren zu können.